Zentrale Terminvergabe unter:


Tel.: +49 9321 26700-0

Zentrale Terminvergabe unter:


Tel.: 09321 26 7000

Mit modernem CT Strahlen sparen

Die MainRadiologie verfügt seit März 2013 über einen Computertomographen Aquilion CXL der Firma Toshiba mit iterativer Daten-Rekonstruktion. Unter diesem Begriff verbirgt sich ein spezielles Rechenverfahren.

Die MainRadiologie verfügt seit März 2013 über einen Computertomographen Aquilion CXL der Firma Toshiba mit iterativer Daten-Rekonstruktion. Unter diesem Begriff verbirgt sich ein spezielles Rechenverfahren, mit dessen Hilfe die Strahlen, die nicht zur Bildinformation beitragen, reduziert werden und damit 40 - 70% der Gesamtdosis eingespart werden kann. Diese Tatsache bewog die MainRadiologie, das vorhandene, erst 3 Jahre alte Gerät zu ersetzen. Die MainRadiologie verfügt mit dem Aquilion CXL über das derzeit modernste Gerät im weiten Umkreis.

Die Computertomographie bietet duch ihre hohe Auflösung und schnelle Verfügbarkeit eine unschätzbare Hilfe bei der Diagnostik fast aller Organsysteme. Als dosisintensives Untersuchungsverfahren trägt die CT allerdings auch zu einem wesentlichen Anteil der Strahlenbelastung durch medizinische Untersuchungen bei. Während die Häufigkeit der CT lediglich 7% aller Untersuchungen ausmacht, betrug ihr Anteil an der kollektiven effektiven Dosis der Gesamtbevölkerung 2006 60% (Quelle Bundesamt für Strahlenschutz 2010). Die Hersteller von CT-Systemen versuchen daher seit Jahren, die Strahlenbelastung duch neue Techniken zu minimieren.

Zusätzlich besteht die wesentliche Aufgabe des Radiologen darin, die jeweiligen Untersuchungsprotokolle optimal an individuelle Gegebenheiten des Patienten und die Fragestellung anzupassen. Für die meisten Standarduntersuchungen liegt daher die von uns benötigte Dosis derzeit im Bereich der duch natürliche Quellen vorhandenen Umgebungsstrahlung (ca. 2,4mSV/Jahr, Jahresbericht Bundesamt für Strahlenschutz 2009).