Zentrale Terminvergabe unter:


Tel.: +49 9321 26700-0

Zentrale Terminvergabe unter:


Tel.: 09321 26 7000

Vorübergehend kein Mammographie-Screening

 

In Anbetracht der aktuellen Entwicklung der COVID-19-Pandemie wurde die Nutzen-Schaden-Abwägung zwischen einem verschobenen Untersuchungstermin für das Screening einerseits und dem Risiko einer Infektion andererseits neu bewertet.


Die Standorte aller Screening-Einheiten werden zum Ende dieser Woche vorübergehend geschlossen. Bis zum 30. April werden keine Einladungen verschickt. Nach Beendigung der Aussetzung wird der Einladungsversand umgehend nachgeholt.


Frauen, die erst jüngst zur Untersuchung waren und bei denen ein auffälliger Befund festgestellt wurde, erhalten unverändert eine zeitnahe Abklärungsdiagnostik.


Sofern Sie aber Beschwerden oder einen Tastbefund bzw. anderweitige Auffälligkeiten in der Brust haben, sollten Sie sich ohnehin nicht im Brustkrebsscreening, sondern in einer sogenannten kurativen Untersuchung, das heißt in einer Brustuntersuchung mit ärztlicher Begleitung vorstellen und wir werden Sie selbstverständlich untersuchen, solange uns das möglich ist. Dies gilt auch, wenn Sie von Ihrem Frauenarzt oder Ihrem Hausarzt zur Untersuchung geschickt werden, oder eine kontrollbedürftige Auffälligkeit haben.


Wir bitten um Ihr Verständnis! Es kommen auch wieder bessere Zeiten! Sicher!


Ihr Mammographie-Team der MainRadologie.